• Apps sind umfangreiche Datenansichten die über mydatastream zur Verfügung gestellt werden und individuell angepasst werden können.

    Die Benutzeroberfläche dieser Apps ist, bis auf die Individualisierungen, die über den AppBuilder vorgenommen werden können, gleich. Als Beispiel wird hier das Vertriebscockpit 365 aufgeführt (Abbildung 1).



    Abbildung 1: Das Vertriebscockpit 365 als Beispiel für die Benutzeroberfläche von einer App.


    Die Benutzeroberfläche (Abbildung 1) besteht aus dem linken blauen Navigationsmenü, der oberen schwarzen Menüleiste und dem mittleren Hauptbereich.

    Hinweis: Der AppBuilder und das Portal setzen auf der gleichen Benutzeroberfläche wie die Apps auf, daher ist die Darstellung ähnlich und ein Teil der Funktionalität ist auch in diesen Komponenten zu finden.

    1 Linkes Navigationsmenü

    Über das Hamburgermenü oben links (drei horizontale Striche) kann das linke Navigationsmenü ein- und ausgeklappt werden (Tastatur-Shortcut F10). Diese Funktionalität ist vor allem in der mobilen Ansicht wichtig, dort wird das Navigationsmenü standardmäßig nicht angezeigt.

    An erster Stelle wird immer der Link zu dem Portal aufgeführt (Symbol: Haus). Das Portal ist der zentrale Punkt von dem aus auf alle Apps zugegriffen werden kann (siehe Portal). Eine Ebene unter den Apps werden die Menüeinträge der Elemente angezeigt.


    Hinweis: Eine App besteht aus mehreren Elementen und die Elemente bestehen wiederrum aus mindestens einer Liste welche wiederrum Menüeinträge enthalten kann. Und diese Listen können (müssen nicht) in dem Navigationsmenü über die Menüeinträge angezeigt werden. Die Einträge in diesem Navigationsmenü sind auch über das Portal erreichbar und können als Dashlets auf dem Dashboard angezeigt werden. Der Unterschied zu der Anzeige im Portal ist, dass hier nur die zu der App zugehörigen Menüeinträge angezeigt werden. Die Anzeige der Listen im linken Navigationsmenü kann nur über den AppBuilder beeinflusst werden. Dort kann im Assistent des AppBuilders im Tab Menü bestimmt werden ob ein Menüeintrag für die Liste im Navigationsmenü erscheint und welches Symbol für die Liste verwendet wird.

    2 Obere Menüleiste


    Abbildung 2: Obere schwarze Menüleiste


    Die Anzahl der Symbole die in der oberen Menüleiste angezeigt werden (Abbildung 2) können sich je nach Displaygröße unterscheiden. In Abbildung 2 sind über die Symbole das Customer Voice die Suche und das Benutzerkonto erreichbar. Die komplette Funktionalität, inklusive der Funktionalität die bereits über die Icons aufrufbar ist, wird durch einen Klick auf die drei horizontalen Punkte auf der rechten Seite sichtbar. Das so aufgerufene Funktionsmenü hat mehrere feine horizontale Striche, welche die Funktionalität in mehrere Bereiche gruppieren (Abbildung 3). Im Folgenden wird auf diese unterschiedlichen Gruppierungen eingegangen.



    Abbildung 3: Funktionsmenü der oberen schwarzen Menüleiste einer App


    Im ersten Teil der Gruppierung wird die Bezeichnung der Liste sowie die Anzahl der Einträge in dieser Liste angezeigt. Wird dieser Eintrag ausgewählt können dort verschiedene Einstellungen der Liste vorgenommen werden, wie das Layout (Tabelle, Liste, Kacheln, Karte) und das Aktivieren des Inline-Editieren. Zudem kann dort das Aktualisieren der Liste manuell angestoßen werden. Diese Funktionalität ist auch direkt im Hauptbereich aufrufbar (siehe nächster Abschnitt).


    Im zweiten Teilbereich sind Funktionalitäten zu finden die ebenfalls in der Tabellenansicht im Hauptbereich verfügbar sind. Wird eine andere Ansicht als die Tabellenansicht ausgewählt, wie z.B. die Kartenansicht, steht diese Funktionalität nur über die obere schwarze Menüleiste zur Verfügung. Für eine Beschreibung der Funktionen siehe Abschnitt Tabellenansicht.


    Im dritten Abschnitt sind ebenfalls Funktionen zu finden, welche in verschiedenen Ansichten im Hauptbereich aufgerufen werden können. Falls eine Ansicht aus dem Hauptbereich diese Funktionalität nicht zur Verfügung steht, kann diese Funktionalität dann über die obere schwarze Menüleiste aufgerufen werden.


    Im vierten Abschnitt werden die Formulare der Liste aufgeführt. Diese Formulare sind auch im oberen Bereich der Hauptansicht zu finden. Weiteren Informationen zu Formularen einer Liste sind in dem Lexikon Eintrag AppBuilder Assistent/Formulare aufgeführt.


    Im letzten Abschnitt wird Funktionalität aufgeführt, welche im Kontext eines Datensatzes (z.B. eine ausgewählte Zeile in der Tabellenansicht) ausgeführt wird. Der Unterschied zwischen der Funktionalität Bearbeiten und Zeile bearbeiten besteht darin, dass Zeile bearbeiten ein Inline-Editieren innerhalb der Ansicht ermöglicht, während die Option Bearbeiten einen Dialog öffnet. Zudem befindet sich in diesem Abschnitt der Link zu dem Customer Voice von LogiSoft (Symbol: Person mit Schallwellen). Über diesen Link können Vorschläge zu mydatastream eingereicht werden.

    3 Mittlerer Hauptbereich

    Die Darstellung des mittleren Hauptbereichs ist von der gewählten Ansicht abhängig. Wann welche Ansicht die beste Benutzererfahrung bietet und welche Ansicht gewählt werden muss, um eine bestimmte Funktionalität zu erhalten, wird in den nächsten Abschnitte beschrieben. Über diese Funktionsleiste in Abbildung 4 kann über das Dropdownmenü links die Ansicht ausgewählt werden.



    Abbildung 4: Funktionsleiste Hauptbereich


    Bei jeder Ansicht ist die obere graue Funktionsleiste vorhanden (Abbildung 4). Neben der Anzahl der Datensätze ganz links werden rechts davon alle zu dieser Liste erstellten Formulare angezeigt. Zudem werden die Funktionen Neu, Bearbeiten und Löschen angezeigt, falls diese Aktionen über den AppBuilder freigeschaltet wurden.

    3.1 Tabellenansicht

    Die Tabellenansicht zeigt pro Zeile eine Datensatz an (Abbildung 5). Können nicht alle Datensätze in einer Ansicht dargestellt werden, können weitere Datensätze über das vertikale Scrollen nachgeladen werden.



    Abbildung 5: Ansicht Tabellen im Hauptbereich einer App



    Abbildung 6: Kontextmenü Tabellenspalte


    Die Tabellenansicht besitzt über jeder Spalte eine Spaltenüberschrift, welche über einen linken Mausklick zusätzliche Optionen bietet (Abbildung 6). Dort können folgende Einstellungen vorgenommen werden:

    • Sortierung festlegen (Absteigend/Aufsteigend): Tabellensortierung über die ausgewählte Spalte. Soll über mehrere Spalten sortiert werden, kann das über das Kontextmenüs der oberen schwarzen Menüleiste geschehen.
    • Gruppierung festlegen: Tabellengruppierung über die ausgewählte Spalte. Dabei werden die Einträge der Tabelle mit dem gleichen Eintrag in dieser Spalte gruppiert. Die Spalte, welche die Gruppierung initiiert, existiert dann nicht mehr als Spalte innerhalb der Tabelle, sondern wird dann als Gruppierungsüberschrift aufgeführt.
    • Fixiert: Spalten können fixiert werden, falls die Tabelle mehr Daten hält als horizontal dargestellt werden können. Bei einem horizontalen Scrollen bleiben die so fixierten Spalten stehen. Es kann immer nur eine Spalte fixiert werden und alle Spalten links von der ausgewählten Spalte werden ebenfalls fixiert.
    • Filter: Über den Spalten-Filter kann anhand von Kriterien bestimmt werden welche Daten in der Tabelle angezeigt werden. Unterhalb von der Option Filter wird zudem eine Mehrfachauswahl zur Spaltenfilterung angeboten.

    Hinweis: Innerhalb der Tabelle kann über einen rechten Mausklick auf ein Tabellenfeld ein Kontextmenü aufgerufen werden (Abbildung 7). Damit ist ein Filtern über den Kontext des ausgewählten Tabellenfeldes möglich (wie z. B. "Gleich DE").



    Abbildung 7: Kontextmenü eines Tabellen-Feldes

    3.2 Listenansicht


    Abbildung 8: Ansicht Listen im Hauptbereich einer App


    Im Gegensatz zur Tabellenansicht enthalten bei der Listenansicht die Reihen keine Spalten (Abbildung 8). Die Darstellung ohne Spaltenüberschrift spart horizontalen Platz bei der Darstellung eines Datensatzes ein, was sich vor allem bei der mobilen Ansicht bemerkbar macht.

    Die Funktionalität, welche bei der Tabelle durch das Kontextmenü der Spaltenüberschrift erreichbar ist, steht bei der Listenansicht nur über die obere schwarze Menüleiste zur Verfügung. Dort kann die Listenansicht sortiert, gruppiert und gefiltert werden. Die Fixierung der Tabellenspalte entfällt, da durch die kompakte Darstellung kein horizontales Scrollen notwendig ist.

    3.3 Kachelansicht

    Die Kachelansicht ist eine Abwandlung der Listenansicht. Anstelle von einem Datensatz pro Reihe werden hier durch Kacheln dynamisch, je nach Größe des Fensters, eine unterschiedliche Anzahl an Datensätze pro Reihe dargestellt. Vor allem bei größeren Fenstern wird der Unterschied zu der Listenansicht sehr deutlich (Abbildung 9).


    Abbildung 9: Ansicht Kacheln im Hauptbereich einer App


    Zusätzlich wird die erste Spalte (damit ist die erste Spalte in der Tabellenansicht gemeint) in der Kachelansicht als Überschrift der jeweiligen Kachel verwendet.

    3.4 Kartenansicht

    Bei der Kartenansicht werden die Datensätze über Funktionen mit einer Google Maps Karte verbunden. Über die Angaben Straße, Land, Postleitzahl und Ort kann der Datensatz auf einer Landkarte dargestellt werden. Durch einen Klick auf den Marker, welcher auf der Karte angezeigt wird, wird der jeweilige Datensatz dargestellt (Abbildung 10).



    Abbildung 10: Ansicht Karte im Hauptbereich einer App


    Über den Dialog, der in Abbildung 10 zu sehen ist, kann zusätzlich die Navigation in einem weiteren Tab geöffnet werden. Dazu muss der Button mit dem Navigations-Symbol im unteren Bereich des Dialoges angeklickt werden. Anschließend kann in einem weiteren Tab der Startpunkt für die Navigation angegeben werden.

    Hinweis: Die Darstellung der Kartenansicht erfordert zusätzliche Einstellungen im AppBuilder. Dazu werden im Assistenten des AppBuilders die notwendigen Felder mit einer Funktion belegt. Siehe AppBuilder -> Assistent/Listen -> Tabelle Listenfelder -> Funktion

    3.5 Kalenderansicht

    Bei der Kalenderansicht werden die Datensätze über Funktionen mit dem Kalender verbunden. Über die Angaben Kalender.Startdatum, Kalender.Enddatum, Kalender.Text, Kalender.Farbe kann der Datensatz in dem Kalender dargestellt werden (Abbildung 11).

    Hinweis: Die Darstellung der Kalenderansicht erfordert zusätzliche Einstellungen im AppBuilder. Dazu werden im Assistenten des AppBuilders die notwendigen Felder mit einer Funktion belegt. Siehe AppBuilder -> Assistent/Listen -> Tabelle Listenfelder -> Funktion.

    Hinweis 2: Einträge mit der gleichen Bezeichnung in dem Feld Kalender.Farbe erhalten eine zufällige aber gleiche Farbe im Kalender. Individuelle Farben pro Bezeichnung sind nicht möglich



    Abbildung 11: Ansicht Kalender im Hauptbereich einer App


    Über die Register oberhalb des Kalenders kann zwischen verschiedenen Kalender-Ansichten gewechselt werden. Über das Kalender-Symbol rechts neben den Registern wird auf das aktuelle Datum in der jeweiligen Kalender-Ansicht gewechselt. Die jeweiligen Kalendereinträge können via Drag&Drop auf auf eine neue Position gezogen werden.

    4 Sonstige Funktionalität

    In diesem Abschnitt werden übergreifende Funktionalitäten einer App aufgeführt.

    4.1 Suche

    Über das Symbol Lupe (oben rechts in Abbildung 12) kann die Schnellsuche aufgerufen werden. Nach einer Eingabe und der Bestätigung der Eingabe durch die Taste Enter, werden alle Spalten der aktuelle Datenansicht nach diesem Suchbegriff durchsucht und anschließend angezeigt.



    Abbildung 12: Einfache Suche aufrufen


    Über das Kontextmenü der Schnellsuche (drei Punkte rechts neben der Eingabe für die Suche in Abbildung 12) kann eine erweiterte Suche aufgerufen werden (Siehe Abbildung 13).



    Abbildung 13: Erweiterte Suche


    Über die erweiterte Suche können komplexe Suchabfragen erstellt werden. Falls ein Bedingungsblock nicht ausreicht können über "Gruppe hinzufügen" weitere Bedingungsblöcke hinzugefügt werden. Um zur Schnellsuche zurückzukehren kann über das Kontextmenü (Drei Punkte im Suchen-Dialog) die Schnellsuche ausgewählt werden.

    4.2 Inline-Editieren

    Um Felder direkt in der Tabelle zu bearbeiten, kann die Inline-Bearbeitung aktiviert werden (Abbildung 14).



    Abbildung 14: Inline-Editing aktivieren


    Anschließend kann über einen Doppel-Klick auf das entsprechende Feld oder die das Drücken der Taste F2 das Inline-Editing aktiviert werden (Abbildung 15). Um das Inline-Editieren zu beenden kann das Editieren durch das Drücken der Taste ESC abgebrochen werden.



    Abbildung 15: Inline-Editing von Zeilen in einer Liste

    4.3 Tastatur-Shortcuts

    • Suche (Ctrl+F)
    • Inline-Editieren (F2/Esc)
    • Navigationsmenü ein-/ausblenden (F10)
    • Funktionsmenü ein-/ausblenden (Shift+F10)
    • Kontextmenü ein-/ausblenden (Strg+F10)
    • Formular schließen, Suche beenden (Esc)

    Tastaturkürzel für Inline-Editieren

    • Pfeiltasten: Navigation zwischen Spalten und Zeilen
    • Return: Wechsel auf nächste Zeile
    • F2: Editiermodus aktivieren
    • ESC: Editiermodus beenden

    4.4 Endgeräte

    Die Benutzeroberfläche von mydatastream passt sich automatisch dem jeweiligen Endgerät an (Abbildung 16).



    Abbildung 16: Darstellung von mydatastream auf verschiedenen Endgeräten

Teilen